Verantwortliche Stelle für die Verarbeitung nach DSGVO

Verantwortlicher im Sinne der Datenschutz-Grundverordnung und sonstiger in den Mitgliedstaaten der Europäischen Union geltenden Datenschutzgesetze und anderer Bestimmungen mit datenschutzrechtlichem Charakter ist:


FO Trust AG Zürich, Färberstrasse 6, 8008 Zürich, Tel. +41 43 268 20 02 

FO Trust AG Zweigniederlassung Düsseldorf, Otto-Hahn-Strasse 166, 40591 Düsseldorf, Tel. +49 211 54 55 39 00

FO Trust GmbH, Poststraße 24, 40213 Düsseldorf, Tel.: +49 211 54 55 39 00

Datenschutzerklärung

Wir begrüßen Sie auf unserer Webseite und freuen uns über Ihr Interesse. Der Schutz Ihrer personenbezogenen Daten ist uns ein wichtiges Anliegen. Deshalb betreiben wir unsere Aktivitäten in Übereinstimmung mit den anwendbaren Rechtsvorschriften zum Schutz von personenbezogenen Daten und zur Datensicherheit. Wir möchten Sie nachfolgend darüber informieren, welche Daten Ihres Besuchs zu welchen Zwecken verwendet werden. Sollten darüber hinaus noch Fragen zum Umgang mit Ihren personenbezogenen Daten offenbleiben, können Sie sich gerne an unseren Datenschutz-EU-Vertreter wenden: 


Sebastian Feldmann

Keyed GmbH

[email protected]

https://www.keyed.de/

1. Was sind personenbezogene Daten?

Der Begriff der personenbezogenen Daten ist in der EU-DSGVO definiert. Danach sind dies Einzelangaben über persönliche oder sachliche Verhältnisse einer bestimmten oder bestimmbaren natürlichen Person. Darunter fällt also beispielsweise Ihr bürgerlicher Name, Ihre Anschrift, Ihre Telefonnummer oder Ihr Geburtsdatum.

2. Umfang der anonymen Datenerhebung und Datenverarbeitung

Soweit in den folgenden Abschnitten nicht anderweitig dargestellt, werden bei Nutzung unserer Webseite grundsätzlich keine personenbezogenen Daten erhoben, verarbeitet oder genutzt. Wir erfahren aber über den Einsatz von Analyse- und Trackingtools bestimmte technische Informationen anhand der von Ihrem Browser übermittelten Daten (beispielsweise Browsertyp/-version, verwendetes Betriebssystem, bei uns besuchte Webseiten inkl. Verweildauer, zuvor besuchte Webseite). Diese Informationen werten wir nur zu statistischen Zwecken aus.

3. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten

Soweit wir für Verarbeitungsvorgänge personenbezogener Daten eine Einwilligung der betroffenen Person einholen, dient Art. 6 Abs. 1 lit. a) EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) als Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten.

Bei der Verarbeitung von personenbezogenen Daten, die zur Erfüllung eines Vertrages, dessen Vertragspartei die betroffene Person ist, erforderlich ist, dient Art. 6 Abs. 1 lit. b) DSGVO als Rechtsgrundlage. Dies gilt auch für Verarbeitungsvorgänge, die zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen erforderlich sind.

Soweit eine Verarbeitung personenbezogener Daten zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung erforderlich ist, derer der Verantwortliche unterliegt, dient Art. 6 Abs. 1 lit. c) DSGVO als Rechtsgrundlage.

Für den Fall, dass lebenswichtige Interessen der betroffenen Person oder einer anderen natürlichen Person eine Verarbeitung personenbezogener Daten erforderlich machen, dient Art. 6 Abs. 1 lit. d) DSGVO als Rechtsgrundlage.

Ist die Verarbeitung zur Wahrung unseres berechtigten Interesses oder eines Dritten erforderlich und überwiegen die Interessen, Grundrechte und Grundfreiheiten des Betroffenen das erstgenannte Interesse nicht, so dient Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO als Rechtsgrundlage für die Verarbeitung.

4. Cookies

Die Webseite der FO Trust AG verwendet zunächst keine Cookies.

Bei Cookies handelt es sich um Daten, die vom Internetbrowser auf dem Computersystem des Nutzers gespeichert werden. Die Cookies können beim Aufruf einer Seite an diese übermittelt werden und ermöglichen somit eine Zuordnung des Nutzers. Cookies helfen dabei, die Nutzung von Internetseiten für die Nutzer zu vereinfachen.

Die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten unter Verwendung technisch notweniger Cookies ist Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO. Die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten unter Verwendung von Cookies zu Analysezwecken ist bei Vorliegen einer diesbezüglichen Einwilligung des Nutzers Art. 6 Abs. 1 lit. a) DSGVO.

5. Möglichkeiten zur Kontaktaufnahme

Eine Kontaktaufnahme ist über die bereitgestellte E-Mail-Adresse möglich. Nimmt die betroffene Person über einen dieser Kanäle Kontakt mit dem für die Verarbeitung Verantwortlichen auf, so werden die von der betroffenen Person übermittelten personenbezogenen Daten automatisch gespeichert. Die Speicherung dient allein zu Zwecken der Bearbeitung oder der Kontaktaufnahme zur betroffenen Person. Eine Weitergabe der Daten an Dritte findet nicht statt. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten ist bei Vorliegen einer Einwilligung des Nutzers Art. 6 Abs. 1 lit. a) DSGVO.

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten, die im Zuge einer Übersendung einer E-Mail übermittelt werden, ist Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO. Zielt der E-Mail-Kontakt auf den Abschluss eines Vertrages ab, so ist zusätzliche Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Art. 6 Abs. 1 lit. b) DSGVO.

Die Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind. Für die personenbezogenen Daten aus der Eingabemaske des Kontaktformulars und diejenigen, die per E-Mail übersandt wurden, ist dies dann der Fall, wenn die jeweilige Konversation mit dem Nutzer beendet ist. Beendet ist die Konversation dann, wenn sich aus den Umständen entnehmen lässt, dass der betroffene Sachverhalt abschließend geklärt ist. 

Die während des Absende-Vorgangs zusätzlich erhobenen personenbezogenen Daten werden spätestens nach einer Frist von sieben Tagen gelöscht.

6. Routinemäßige Löschung und Sperrung von personenbezogenen Daten

Der für die Verarbeitung Verantwortliche verarbeitet und speichert personenbezogene Daten der betroffenen Person nur so lange, wie dies zur Erreichung des Speicherungszwecks erforderlich ist. Eine Speicherung kann darüber hinaus dann erfolgen, soweit dies durch den europäischen oder nationalen Gesetzgeber in unionsrechtlichen Verordnungen, Gesetzen oder sonstigen Vorschriften, denen der für die Verarbeitung verantwortliche unterliegt, vorgesehen wurde. 

Sobald der Speicherungszweck entfällt oder eine durch die genannten Vorschriften vorgeschriebene Speicherfrist abläuft, werden die personenbezogenen Daten routinemäßig gesperrt oder gelöscht.

7. Rechte der betroffenen Person

Werden personenbezogene Daten von Ihnen verarbeitet, sind Sie Betroffener i.S.d. DSGVO und es stehen Ihnen folgende Rechte gegenüber dem Verantwortlichen zu:

7.1 Auskunftsrecht gem. Art. 15 DSGVO

Sie können von dem Verantwortlichen eine Bestätigung darüber verlangen, ob personenbezogene Daten, die Sie betreffen, von uns verarbeitet werden. 

Liegt eine solche Verarbeitung vor, können Sie von dem Verantwortlichen über folgende Informationen Auskunft verlangen:

a. die Zwecke, zu denen die personenbezogenen Daten verarbeitet werden;

b. die Kategorien von personenbezogenen Daten, welche verarbeitet werden;

c. die Empfänger bzw. die Kategorien von Empfängern, gegenüber denen Ihre personenbezogenen Daten offengelegt wurden oder noch offengelegt werden;

d. die geplante Dauer der Speicherung Ihrer personenbezogenen Daten oder, falls konkrete Angaben hierzu nicht möglich sind, Kriterien für die Festlegung der Speicherdauer;

e. das Bestehen eines Rechts auf Berichtigung oder Löschung Ihrer personenbezogenen Daten, eines Rechts auf Einschränkung der Verarbeitung durch den Verantwortlichen oder eines Widerspruchsrechts gegen diese Verarbeitung; 

f. das Bestehen eines Beschwerderechts bei einer Aufsichtsbehörde;

g. alle verfügbaren Informationen über die Herkunft der Daten, wenn die personenbezogenen Daten nicht bei der betroffenen Person erhoben werden;

h. das Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung einschließlich Profiling gemäß Art. 22 Abs. 1 und 4 DSGVO und – zumindest in diesen Fällen – aussagekräftige Informationen über die involvierte Logik sowie die Tragweite und die angestrebten Auswirkungen einer derartigen Verarbeitung für die betroffene Person.

Ihnen steht das Recht zu, Auskunft darüber zu verlangen, ob Ihre personenbezogenen Daten in ein Drittland oder an eine internationale Organisation übermittelt werden. In diesem Zusammenhang können Sie verlangen, über die geeigneten Garantien gem. Art. 46 DSGVO im Zusammenhang mit der Übermittlung unterrichtet zu werden.

7.2 Recht auf Berichtigung gem. Art. 16 DSGVO

Sie haben ein Recht auf Berichtigung und/oder Vervollständigung gegenüber dem Verantwortlichen, sofern die verarbeiteten personenbezogenen Daten, die Sie betreffen, unrichtig oder unvollständig sind. Der Verantwortliche hat die Berichtigung unverzüglich vorzunehmen.

7.3 Recht auf Einschränkung der Verarbeitung gem. Art. 18 DSGVO

Unter den folgenden Voraussetzungen können Sie die Einschränkung der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten verlangen:

a. wenn Sie die Richtigkeit Ihrer personenbezogenen Daten für eine Dauer bestreiten, die es dem Verantwortlichen ermöglicht, die Richtigkeit der personenbezogenen Daten zu überprüfen;

b. die Verarbeitung unrechtmäßig ist und Sie die Löschung der personenbezogenen Daten ablehnen und stattdessen die Einschränkung der Nutzung der personenbezogenen Daten verlangen;

c. der Verantwortliche die personenbezogenen Daten für die Zwecke der Verarbeitung nicht länger benötigt, Sie diese jedoch zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigen, oder

d. wenn Sie Widerspruch gegen die Verarbeitung gemäß Art. 21 Abs. 1 DSGVO eingelegt haben und noch nicht feststeht, ob die berechtigten Gründe des Verantwortlichen gegenüber Ihren Gründen überwiegen.

Wurde die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten eingeschränkt, dürfen diese Daten – von ihrer Speicherung abgesehen – nur mit Ihrer Einwilligung oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen oder zum Schutz der Rechte einer anderen natürlichen oder juristischen Person oder aus Gründen eines wichtigen öffentlichen Interesses der Union oder eines Mitgliedstaats verarbeitet werden. Wurde die Einschränkung der Verarbeitung nach den o.g. Voraussetzungen eingeschränkt, werden Sie von dem Verantwortlichen unterrichtet bevor die Einschränkung aufgehoben wird. Wurde die Einschränkung der Verarbeitung nach den o.g. Voraussetzungen eingeschränkt, werden Sie von dem Verantwortlichen unterrichtet bevor die Einschränkung aufgehoben wird.

7.4 Recht auf Löschung gem. Art. 17 DSGVO

7.4.1   Sie können von dem Verantwortlichen verlangen, dass Ihre personenbezogenen Daten unverzüglich gelöscht werden, und der Verantwortliche ist verpflichtet diese Daten unverzüglich zu löschen, sofern einer der folgenden Gründe zutrifft:

a. Die Sie betreffenden personenbezogenen Daten sind für die Zwecke, für die sie erhoben oder auf sonstige Weise verarbeitet wurden, nicht mehr notwendig.

b. Sie widerrufen Ihre Einwilligung, auf die sich die Verarbeitung gem. Art. 6 Abs. 1 lit. a oder Art. 9 Abs. 2 lit. a) DSGVO stützte, und es fehlt an einer anderweitigen Rechtsgrundlage für die Verarbeitung. 

c. Sie legen gem. Art. 21 Abs. 1 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung ein und es liegen keine vorrangigen berechtigten Gründe für die Verarbeitung vor, oder die Sie legen gem. Art. 21 Abs. 2 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung ein. 

d. Die Sie betreffenden personenbezogenen Daten wurden unrechtmäßig verarbeitet. 

e. Die Löschung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten ist zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung nach dem Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedstaaten erforderlich, dem der Verantwortliche unterliegt. 

f. Die Sie betreffenden personenbezogenen Daten wurden in Bezug auf angebotene Dienste der Informationsgesellschaft gemäß Art. 8 Abs. 1 DSGVO erhoben.

7.4.2   Hat der Verantwortliche Ihre personenbezogenen Daten öffentlich gemacht und ist er gem. Art. 17 Abs. 1 DSGVO zu deren Löschung verpflichtet, so trifft er unter Berücksichtigung der verfügbaren Technologie und der Implementierungskosten angemessene Maßnahmen, auch technischer Art, um für die Datenverarbeitung Verantwortliche, die die personenbezogenen Daten verarbeiten, darüber zu informieren, dass Sie als betroffene Person von ihnen die Löschung aller Links zu diesen personenbezogenen Daten oder von Kopien oder Replikationen dieser personenbezogenen Daten verlangt hat. 

7.4.3   Das Recht auf Löschung besteht nicht, soweit die Verarbeitung erforderlich ist

a. zur Ausübung des Rechts auf freie Meinungsäußerung und Information;

b. zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung, die die Verarbeitung nach dem Recht der Union oder der Mitgliedstaaten, dem der Verantwortliche unterliegt, erfordert, oder zur Wahrnehmung einer Aufgabe, die im öffentlichen Interesse liegt oder in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt, die dem Verantwortlichen übertragen wurde;

c. aus Gründen des öffentlichen Interesses im Bereich der öffentlichen Gesundheit gemäß Art. 9 Abs.  2 lit. h) und i) sowie Art. 9 Abs. 3 DSGVO;

d. für im öffentlichen Interesse liegende Archivzwecke, wissenschaftliche oder historische Forschungszwecke oder für statistische Zwecke gem. Art. 89 Abs. 1 DSGVO, soweit das in Abs. 1 genannte Recht voraussichtlich die Verwirklichung der Ziele dieser Verarbeitung unmöglich macht oder ernsthaft beeinträchtigt, oder

e. zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

7.5 Recht auf Unterrichtung gem. Art. 19 DSGVO

Haben Sie das Recht auf Berichtigung, Löschung oder Einschränkung der Verarbeitung gegenüber dem Verantwortlichen geltend gemacht, ist dieser verpflichtet, allen Empfängern, denen die Sie betreffenden personenbezogenen Daten offengelegt wurden, diese Berichtigung oder Löschung der Daten oder Einschränkung der Verarbeitung mitzuteilen, es sei denn, dies erweist sich als unmöglich oder ist mit einem unverhältnismäßigen Aufwand verbunden.

Ihnen steht gegenüber dem Verantwortlichen das Recht zu, über diese Empfänger unterrichtet zu werden.

7.6 Recht auf Datenübertragbarkeit gem. Art. 20 DSGVO

Sie haben das das Recht, Ihre personenbezogenen Daten, die Sie dem Verantwortlichen bereitgestellt haben, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten. Außerdem haben Sie das Recht diese Daten einem anderen Verantwortlichen ohne Behinderung durch den Verantwortlichen, dem die personenbezogenen Daten bereitgestellt wurden, zu übermitteln, sofern

a. die Verarbeitung auf einer Einwilligung gem. Art. 6 Abs. 1 lit. a) DSGVO oder Art. 9 Abs. 2 lit. a) DSGVO oder auf einem Vertrag gem. Art. 6 Abs. 1 lit. b) DSGVO beruht und

b. die Verarbeitung mithilfe automatisierter Verfahren erfolgt.

In Ausübung dieses Rechts haben Sie ferner das Recht zu erwirken, dass Ihre personenbezogenen Daten direkt von einem Verantwortlichen zu einem anderen Verantwortlichen übermittelt werden, soweit dies technisch machbar ist. Freiheiten und Rechte anderer Personen dürfen hierdurch nicht beeinträchtigt werden.

Das Recht auf Datenübertragbarkeit gilt nicht für eine Verarbeitung personenbezogener Daten, die für die Wahrnehmung einer Aufgabe erforderlich ist, die im öffentlichen Interesse liegt oder in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt, die dem Verantwortlichen übertragen wurde.

7.7 Recht auf Widerspruch gem. Art. 21 DSGVO

Sie haben das Recht, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten, die aufgrund von Art. 6 Abs. 1 lit. e) oder f) DSGVO erfolgt, Widerspruch einzulegen; dies gilt auch für ein auf diese Bestimmungen gestütztes Profiling. 

Der Verantwortliche verarbeitet Ihre personenbezogenen Daten nicht mehr, es sei denn, er kann zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen. Werden Ihre personenbezogenen Daten verarbeitet, um Direktwerbung zu betreiben, haben Sie das Recht, jederzeit Widerspruch gegen die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zum Zwecke derartiger Werbung einzulegen; dies gilt auch für das Profiling, soweit es mit solcher Direktwerbung in Verbindung steht. 

Widersprechen Sie der Verarbeitung für Zwecke der Direktwerbung, so werden Ihre personenbezogenen Daten nicht mehr für diese Zwecke verarbeitet. Sie haben die Möglichkeit, im Zusammenhang mit der Nutzung von Diensten der Informationsgesellschaft – ungeachtet der Richtlinie 2002/58/EG – Ihr Widerspruchsrecht mittels automatisierter Verfahren auszuüben, bei denen technische Spezifikationen verwendet werden.

7.8 Recht auf Widerruf der datenschutzrechtlichen Einwilligungserklärung

Sie haben das Recht, Ihre datenschutzrechtliche Einwilligungserklärung jederzeit zu widerrufen. Durch den Widerruf der Einwilligung wird die Rechtmäßigkeit, der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung nicht berührt.

7.9 Automatisierte Entscheidung im Einzelfall einschließlich Profiling

Sie haben das Recht, nicht einer ausschließlich auf einer automatisierten Verarbeitung – einschließlich Profiling – beruhenden Entscheidung unterworfen zu werden, die Ihnen gegenüber rechtliche Wirkung entfaltet oder Sie in ähnlicher Weise erheblich beeinträchtigt. Dies gilt nicht, wenn die Entscheidung 

a. für den Abschluss oder die Erfüllung eines Vertrags zwischen Ihnen und dem Verantwortlichen erforderlich ist,

b. aufgrund von Rechtsvorschriften der Union oder der Mitgliedstaaten, denen der Verantwortliche unterliegt, zulässig ist und diese Rechtsvorschriften angemessene Maßnahmen zur Wahrung Ihrer Rechte und Freiheiten sowie Ihrer berechtigten Interessen enthalten oder

c. mit Ihrer ausdrücklichen Einwilligung erfolgt.

Allerdings dürfen diese Entscheidungen nicht auf besonderen Kategorien personenbezogener Daten nach Art. 9 Abs. 1 DSGVO beruhen, sofern nicht Art. 9 Abs. 2 lit. a) oder g) gilt und angemessene Maßnahmen zum Schutz der Rechte und Freiheiten sowie Ihrer berechtigten Interessen getroffen wurden.

Hinsichtlich der in a. und c. genannten Fälle trifft der Verantwortliche angemessene Maßnahmen, um die Rechte und Freiheiten sowie Ihre berechtigten Interessen zu wahren, wozu mindestens das Recht auf Erwirkung des Eingreifens einer Person seitens des Verantwortlichen, auf Darlegung des eigenen Standpunkts und auf Anfechtung der Entscheidung gehört.

7.10 Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde gem. Art. 77 DSGVO

Unbeschadet eines anderweitigen verwaltungsrechtlichen oder gerichtlichen Rechtsbehelfs steht Ihnen das Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde zu, insbesondere in dem Mitgliedstaat Ihres Aufenthaltsorts, Ihres Arbeitsplatzes oder des Orts des mutmaßlichen Verstoßes, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten gegen die DSGVO verstößt. 

Die Aufsichtsbehörde, bei der die Beschwerde eingereicht wurde, unterrichtet den Beschwerdeführer über den Stand und die Ergebnisse der Beschwerde einschließlich der Möglichkeit eines gerichtlichen Rechtsbehelfs nach Art. 78 DSGVO.

8. Datenübertragung in Drittländer

Der Verantwortliche überträgt ggf. personenbezogene Daten in ein Drittland. Grundsätzlich kann der Verantwortliche durch verschiedene geeignete Garantien dafür sorgen, dass ein angemessenes Schutzniveau für die Verarbeitungen herbeigeführt wird. Es besteht die Möglichkeit, Datenübertragungen auf der Grundlage eines Angemessenheitsbeschlusses, internen Datenschutzvorschriften, genehmigten Verhaltensregeln, Standarddatenschutzklauseln oder einem genehmigten Zertifizierungs-Mechanismus gem. Art. 46 Abs. 2 lit. a) – f) DSGVO zu übermitteln.

Sofern der Verantwortliche eine Übertragung in ein Drittland auf der Rechtsgrundlage des Art. 49 Abs. 1 a) DSGVO vornimmt, werden Sie an dieser Stelle über die möglichen Risiken einer Datenübertragung in ein Drittland informiert. 

Es besteht die Gefahr, dass das Drittland, welches Ihre personenbezogenen Daten empfängt, kein gleichwertiges Schutzniveau im Vergleich zum Schutz der personenbezogenen Daten in der Europäischen Union aufweisen kann. Das kann zum Beispiel der Fall sein, wenn die EU-Kommission für das jeweilige Drittland keinen Angemessenheitsbeschluss erlassen hat oder bestimmte Abkommen zwischen der Europäischen Union und dem jeweiligen Drittland für ungültig erklärt werden. Konkret bestehen in einigen Drittländern Risiken hinsichtlich des wirksamen Schutzes der EU-Grundrechte durch den Einsatz von Überwachungsgesetzen (zum Beispiel USA). Es obliegt in einem solchen Fall der Verantwortung des Verantwortlichen und des Empfängers, zu bewerten, ob die Rechte der betroffenen Personen im Drittland ein gleichwertiges Schutzniveau wie in der Union genießen und auch wirksam durchgesetzt werden können.

Durch die Datenschutz-Grundverordnung sollte das unionsweit gewährleistete Schutzniveau für natürliche Personen jedoch bei der Übermittlung personenbezogener Daten aus der Union an Verantwortliche, Auftragsverarbeiter oder andere Empfänger in Drittländern oder an internationale Organisationen nicht untergraben werden, und zwar auch dann nicht, wenn aus einem Drittland oder von einer internationalen Organisation personenbezogene Daten an Verantwortliche oder Auftragsverarbeiter in demselben oder einem anderen Drittland oder an dieselbe oder eine andere internationale Organisation weiterübermittelt werden.


9. Dauer der Speicherung personenbezogener Daten

Personenbezogene Daten werden für die Dauer der jeweiligen gesetzlichen Aufbewahrungsfrist gespeichert. Nach Ablauf der Frist erfolgt eine routinemäßige Löschung der Daten, sofern nicht eine Erforderlichkeit für eine Vertragsanbahnung oder die Vertragserfüllung besteht.

10. Bewerbungen (Ausbildung & Stellenangebote)

Mit der Übermittlung der Bewerbung an uns, erklären sich die Bewerber mit der Verarbeitung ihrer Daten zu Zwecken des Bewerbungsverfahrens entsprechend der in dieser Datenschutzerklärung dargelegten Art und Umfang einverstanden.

Soweit im Rahmen des Bewerbungsverfahrens freiwillig besondere Kategorien von personenbezogenen Daten im Sinne des Art. 9 Abs. 1 DSGVO mitgeteilt werden, erfolgt deren Verarbeitung zusätzlich nach Art. 9 Abs. 2 lit. b DSGVO (z.B. Gesundheitsdaten, wie z.B. Schwerbehinderteneigenschaft oder ethnische Herkunft). Soweit im Rahmen des Bewerbungsverfahrens besondere Kategorien von personenbezogenen Daten im Sinne des Art. 9 Abs. 1 DSGVO bei Bewerbern angefragt werden, erfolgt deren Verarbeitung zusätzlich nach Art. 9 Abs. 2 lit. a DSGVO (z.B. Gesundheitsdaten, wenn diese für die Berufsausübung erforderlich sind).

Sofern zur Verfügung gestellt, können uns Bewerber ihre Bewerbungen mittels eines Onlineformulars auf unserer Website übermitteln. Die Daten werden entsprechend dem Stand der Technik verschlüsselt an uns übertragen.

Ferner können Bewerber uns ihre Bewerbungen via E-Mail übermitteln. Hierbei bitten wir jedoch zu beachten, dass E-Mails grundsätzlich nicht verschlüsselt versendet werden und die Bewerber selbst für die Verschlüsselung sorgen müssen. Wir können daher für den Übertragungsweg der Bewerbung zwischen dem Absender und dem Empfang auf unserem Server keine Verantwortung übernehmen und empfehlen daher eher ein Online-Formular oder den postalischen Versand zu nutzen. Denn statt der Bewerbung über das Online-Formular und E-Mail, steht den Bewerbern weiterhin die Möglichkeit zur Verfügung, uns die Bewerbung auf dem Postweg zuzusenden.

Die von den Bewerbern zur Verfügung gestellten Daten, können im Fall einer erfolgreichen Bewerbung für die Zwecke des Beschäftigungsverhältnisses von uns weiterverarbeitet werden. Andernfalls, sofern die Bewerbung auf ein Stellenangebot nicht erfolgreich ist, werden die Daten der Bewerber gelöscht. Die Daten der Bewerber werden ebenfalls gelöscht, wenn eine Bewerbung zurückgezogen wird, wozu die Bewerber jederzeit berechtigt sind.

Die Löschung erfolgt, vorbehaltlich eines berechtigten Widerrufs der Bewerber, nach dem Ablauf eines Zeitraums von sechs Monaten, damit wir etwaige Anschlussfragen zu der Bewerbung beantworten und unseren Nachweispflichten aus dem Gleichbehandlungsgesetz genügen können. Rechnungen über etwaige Reisekostenerstattung werden entsprechend den steuerrechtlichen Vorgaben archiviert.

11. Sicherheit

Wir haben umfangreiche technische und betriebliche Schutzvorkehrungen getroffen, um Ihre Daten vor zufälligen oder vorsätzlichen Manipulationen, Verlust, Zerstörung oder dem Zugriff unberechtigter Personen zu schützen. Unsere Sicherheitsverfahren werden regelmäßig überprüft und dem technologischen Fortschritt angepasst. Darüber hinaus wird der Datenschutz bei uns fortlaufend gewährt, durch ständige Auditierung und Optimierung der Datenschutzorganisation.

Die FO Trust AG behält sich sämtliche Rechte vor, um Änderungen und Aktualisierungen dieser Datenschutzerklärung vorzunehmen. Diese Datenschutzerklärung wurde erstellt von der Keyed GmbH –www.keyed.de.



Responsible body for processing according to GDPR

The person responsible for privacy policy within the meaning of the General Data Protection Regulation and other data protection laws in the member states of the European Union and other provisions of a data protection nature is:


FO Trust AG Zürich, Färberstrasse 6, 8008 Zürich, Tel. +41 43 268 20 02 

FO Trust AG Düsseldorf, Poststraße 24, 40213 Düsseldorf Tel. +41 43 268 20 02

Privacy Policy

Welcome to our website and thank you for your interest. The protection of your personal data is very important to us. Therefore, we conduct our activities in accordance with the applicable personal data protection and data security legislation. We would like to inform you in the following which data of your visit will be used for which purposes. If you have any further questions regarding the handling of your personal data, please do not hesitate to contact our data protection supervisor:


Sebastian Feldmann

Keyed GmbH

[email protected]

https://www.keyed.de/

1. What are personal data?

The term personal data is defined in the EU GDPR. Accordingly, these are individual details about personal or material circumstances of a specific or identifiable natural person. This includes, for example, your civil name, your address, your telephone number or your date of birth.

2. Scope of anonymous data collection and data processing

Unless otherwise stated in the following sections, no personal data is collected, processed or used when using our website. However, we do obtain certain technical information through the use of analysis and tracking tools based on the data transmitted by your browser (for example browser type/version, operating system used, websites visited on our site incl. duration of visit, previously visited website). We evaluate this information for statistical purposes only.

3. Legal basis for the processing of personal data

Insofar as we obtain the consent of the data subject for processing operations involving personal data, Art. 6 para. 1 lit. a) of the EU General Data Protection Regulation (GDPR) serves as the legal basis for the processing of personal data.

When processing personal data that is necessary for the performance of a contract to which the data subject is a party, Art. 6 para. 1 lit. b) GDPR serves as the legal basis. This also applies to processing operations that are necessary for the performance of pre-contractual actions.

Insofar as processing of personal data is necessary for compliance with a legal obligation to which the controller is subject, Art. 6 para. 1) lit. c) GDPR serves as the legal basis.

In the event that vital interests of the data subject or another natural person make processing of personal data necessary, Art. 6 para. 1 lit. d) GDPR serves as the legal basis.

If the processing is necessary to protect our legitimate interests or those of a third party and if the interests, fundamental rights and freedoms of the data subject do not override the first-mentioned interest, Art. 6 para. 1 lit. f) GDPR serves as the legal basis for the processing.

4. Use of cookies

The FO Trust AG website does not initially use cookies.

Cookies are data that are stored by the internet browser on the user's computer system. The cookies can be transmitted to a page when it is called up and thus enable the user to be identified. Cookies help to simplify the use of Internet pages for users.

The legal basis for the processing of personal data using technically necessary cookies is Art. 6 para. 1 lit. f) GDPR. The legal basis for the processing of personal data using cookies for analysis purposes is Art. 6 para. 1 lit. a) GDPR if the user has consented to this.

5. Ways to contact

Contact is possible via the e-mail address provided. If the data subject contacts the controller via one of these channels, the personal data transmitted by the data subject will be stored automatically. The storage is solely for the purpose of processing or contacting the data subject. The data is not passed on to third parties. The legal basis for the processing of the data is Art. 6 para. 1 lit. a) GDPR if the user has given his consent.

The legal basis for the processing of data transmitted in the course of sending an e-mail is Art. 6 para. 1 lit. f) GDPR. If the e-mail contact aims at the conclusion of a contract, the additional legal basis for the processing is Art. 6 para. 1 lit. b) GDPR.

The data will be deleted as soon as they are no longer required to achieve the purpose for which they were collected. For the personal data from the input mask of the contact form and those sent by e-mail, this is the case when the respective conversation with the user has ended. The conversation is ended when the circumstances indicate that the matter in question has been conclusively clarified. 

The additional personal data collected during the sending process is deleted after a period of seven days.

6. Routine deletion and blocking of personal data

The controller shall process and store personal data of the data subject only for as long as necessary to achieve the purpose of the storage. In addition, storage may take place insofar as this has been provided for by the European or national legislator in EU regulations, laws or other provisions to which the controller is subject.

As soon as the storage purpose ceases to apply or a storage period prescribed by the aforementioned regulations expires, the personal data is routinely blocked or deleted.

7. Rights of the data subject

If your personal data is processed, you are a data subject within the meaning of the GDPR and you have the following rights to the controller:

7.1 Right to information according to Art. 15 GDPR

You may request confirmation from the controller as to whether personal data concerning you is being processed by us. 

If such processing is taking place, you may request the controller to provide you with the following information:

a. the purposes for which the personal data are processed;

b. the categories of personal data which are processed;

c. the recipients or categories of recipients to whom your personal data have been or will be disclosed;

d. the planned duration of the storage of your personal data or, if concrete information on this is not possible, criteria for determining the storage duration;

e. the existence of a right to rectification or erasure of your personal data, a right to restriction of processing by the controller or a right to object to such processing; 

f. the existence of a right of appeal to a supervisory authority;

g. any available information on the origin of the data if the personal data are not collected from the data subject;

h. the existence of automated decision-making, including profiling, pursuant to Art. 22 para. 1 and 4 of the GDPR and, at least in these cases, meaningful information about the logic involved and the scope and intended effects of such processing for the data subject.

You have the right to request information on whether your personal data are transferred to a third country or to an international organisation. In this context, you may request to be informed about the appropriate safeguards pursuant to Art. 46 of the GDPR in connection with the transmission of information.

7.2 Right to rectification according to Art. 16 GDPR

You have a right to rectification and/or completion to the controller, if the processed personal data concerning you is incorrect or incomplete. The responsible person must make the correction without delay.

7.3 Right to restriction of processing according to Art. 18 GDPR

You may request the restriction of the processing of your personal data under the following conditions:

a. if you contest the accuracy of your personal data for a period enabling the controller to verify the accuracy of the personal data;

b. the processing is unlawful and you object to the erasure of the personal data and request instead the restriction of the use of the personal data;

c. the controller no longer needs the personal data for the purposes of processing, but you need it for the assertion, exercise or defence of legal claims, or;

d. if you have objected to the processing pursuant to Art. 21 para. 1 GDPR and have not yet determined whether the legitimate reasons of the person responsible outweighed your reasons.

If the processing of your personal data has been restricted, such data may - apart from being stored - only be processed with your consent or for the assertion, exercise or defence of legal claims or for the protection of the rights of another natural or legal person or for reasons of important public interest of the Union or a member state. Where the restriction of processing has been restricted in accordance with the above conditions, you will be informed by the controller before the restriction is lifted. Where the restriction of processing has been restricted in accordance with the above conditions, you shall be informed by the controller before the restriction is lifted.

7.4 Right to cancellation according to Art. 17 GDPR

7.4.1   You may request the controller to delete your personal data without delay and the controller is obliged to delete this data without delay if one of the following reasons applies:

a. The personal data concerning you are no longer necessary for the purposes for which they were collected or otherwise processed.

b. You withdraw your consent on which the processing was based pursuant to Art. 6 para. 1 lit. a) or Art. 9 para. 2 lit. a) GDPR and there is no other legal basis for the processing. 

c. You object to the processing pursuant to Art. 21 para. 1 GDPR and there are no overriding legitimate grounds for the processing, or you object to the processing pursuant to Art. 21 para. 2 GDPR. 

d. The personal data concerning you have been processed unlawfully. 

e. The erasure of the personal data concerning you is necessary for compliance with a legal obligation under Union or Member State law to which the controller is subject. 

f. The personal data concerning you has been collected in relation to information society services offered pursuant to Art. 8 para. 1 GDPR.

7.4.2   If the controller has made your personal data public and is obliged to erase it pursuant to Art. 17 para. 1 GDPR, it shall, taking into account the available technology and the cost of implementation, implement reasonable measures, including those of a technical nature, to inform data controllers which process the personal data that you, as the data subject, have requested that they erase all links to, or copies or replications of, that personal data.

7.4.3   The right to erasure does not exist insofar as the processing is necessary

a. for the exercise of the right to freedom of expression and information;

b. for compliance with a legal obligation which requires processing under Union or Member State law to which the controller is subject, or for the performance of a task carried out in the public interest or in the exercise of official authority vested in the controller;

c. for reasons of public interest in the area of public health pursuant to Art. 9 para. 2 lit. h) and i) and Art. 9 para. 3 GDPR;

d. for archiving purposes in the public interest, scientific or historical research purposes or for statistical purposes pursuant to Art. 89 para. 1 GDPR, insofar as the right referred to in paragraph 1 is likely to render impossible or seriously prejudice the achievement of the purposes of such processing, or;

e. to assert, exercise or defence of legal claims.

7.5 Right to information according to Art. 19 GDPR

If you have asserted the right to rectification, erasure or restriction of processing against the controller, the controller is obliged to inform all recipients to whom the personal data concerning you have been disclosed of this rectification or erasure of the data or restriction of processing, unless this proves impossible or involves a disproportionate effort.

You have the right against the controller to be informed about these recipients.

7.6 Right of Data Portability according to Art. 20 GDPR

You have the right to receive the personal data you have provided to the controller in a structured, commonly used and machine-readable format. You also have the right to transfer this data to another controller without hindrance from the controller to whom the personal data was provided, provided that

a. the processing is based on consent pursuant to Art. 6 para. 1 lit. a) GDPR or Art. 9 para. 2 lit. a) GDPR or on a contract pursuant to Art. 6 para. 1 lit. b) GDPR and

b. the processing is done by automated means.

In exercising this right, you also have the right to have your personal data transferred directly from one controller to another controller, insofar as this is technically feasible. Freedoms and rights of other persons may not be affected.

The right to data portability does not apply to processing of personal data necessary for the performance of a task in the public interest or in the exercise of official authority delegated to the controller.

7.7 Right to object according to Art. 21 GDPR

You have the right to object at any time, on grounds relating to your particular situation, to the processing of your personal data carried out on the basis of Art. 6 para.1 lit. e) or f) GDPR; this also applies to profiling based on these provisions. 

The controller shall no longer process your personal data unless it can demonstrate compelling legitimate grounds for the processing which override your interests, rights and freedoms, or the processing serves the purpose of asserting, exercising or defending legal claims. If your personal data are processed for the purpose of direct marketing, you have the right to object at any time to the processing of your personal data for the purpose of such marketing; this also applies to profiling insofar as it is related to such direct marketing. 

If you object to processing for direct marketing purposes, your personal data will no longer be processed for these purposes. You have the possibility, in connection with the use of information society services, notwithstanding Directive 2002/58/EC, to exercise your right to object by means of automated procedures using technical specifications.

7.8 Right to revoke the data protection consent declaration

You have the right to revoke your data protection consent declaration at any time. The revocation of consent does not affect the legality of the processing carried out on the basis of the consent until the revocation.

7.9 Automated decision in individual cases including profiling

You have the right not to be subject to a decision based solely on automated processing, including profiling, which has a legal effect on you or, in a similar manner, significantly affects it. This does not apply if the decision 

a. is necessary for the conclusion or performance of a contract between you and the controller,

b. is permissible on the basis of legal provisions of the Union or the Member States to which the controller is subject and these legal provisions contain appropriate measures to protect your rights and freedoms as well as your legitimate interests, or;

c. is made with your express consent.

However, these decisions must not be based on special categories of personal data pursuant to Art. 9 para. 1 GDPR, unless Art. 9 para. 2 lit. a) or g) applies and appropriate measures have been taken to protect the rights and freedoms as well as your legitimate interests.

With regard to the cases referred to in a. and c., the person responsible shall take reasonable steps to safeguard the rights and freedoms as well as your legitimate interests, including at least the right to obtain the intervention of a person on the part of the controller, to express his or her point of view and to contest the decision.

7.10 Right to complain to a supervisory authority pursuant to Art. 77 GDPR

Without prejudice to any other administrative or judicial remedy, you have the right to lodge a complaint with a supervisory authority, in particular in the Member State of your residence, place of work or the place of the alleged infringement, if you consider that the processing of your personal data violates against GDPR. 

The supervisory authority to which the complaint has been lodged shall inform the complainant of the status and outcome of the complaint, including the possibility of a judicial remedy under Art. 78 GDPR.

8. Data transfer to third countries

The controller may transfer personal data to a third country. In principle, the controller may provide various appropriate safeguards to ensure that an adequate level of protection is achieved for the processing operations. It is possible to transfer data transfers on the basis of an adequacy decision, internal data protection rules, approved codes of conduct, standard data protection clauses or an approved certification mechanism pursuant to Art. 46 para. 2 lit. a) - f) GDPR.

If the controller makes a transfer to a third country on the legal basis of Art. 49 para. 1 lit. a) GDPR, you will be informed at this point about the possible risks of a data transfer to a third country.  

There is a risk that the third country receiving your personal data may not provide an equivalent level of protection compared to the protection of personal data in the European Union. This may be the case, for example, if the EU Commission has not issued an adequacy decision for the respective third country or if certain agreements between the European Union and the respective third country are declared invalid. Specifically, in some third countries there are risks regarding the effective protection of EU fundamental rights through the use of surveillance laws (for example, the USA). In such a case, it is the responsibility of the controller and the recipient to assess whether the rights of the data subjects in the third country enjoy an equivalent level of protection as in the Union and can also be effectively enforced.

However, the General Data Protection Regulation should not undermine the level of protection of individuals ensured throughout the Union when personal data are transferred from the Union to controllers, processors or other recipients in third countries or to international organisations, including when personal data are further transferred from a third country or from an international organisation to controllers or processors in the same or another third country or to the same or another international organisation.


9. Duration of storage of personal data

Personal data is stored for the duration of the respective legal retention period. After expiry of the deadline, the data will be routinely deleted unless there is a need for a contract or fulfilment of a contract.

10. Applications (Trainings & Vacancies)

By submitting their application to us, applicants consent to the processing of their data for the purposes of the application procedure in accordance with the type and scope set out in this Privacy Policy.

Insofar as special categories of personal data within the meaning of Art. 9 para. 1 GDPR are voluntarily disclosed within the scope of the application procedure, their processing shall additionally be carried out in accordance with Art. 9 para. 2 lit. b) GDPR (for example health data, such as severely disabled status or ethnic origin). Insofar as special categories of personal data within the meaning of Art. 9 para. 1 GDPR are requested from applicants as part of the application process, their processing is additionally carried out in accordance with Art. 9 para. 2 lit. a) GDPR (for example health data if this is necessary for the exercise of the profession).

If provided, applicants can submit their applications to us using an online form on our website. The data is transmitted to us in encrypted form in accordance with the state of the art.

Applicants can also send us their applications by e-mail. Please note, however, that e-mails are generally not sent in encrypted form and applicants must ensure that they are encrypted themselves. We cannot therefore accept any responsibility for the transmission path of the application between the sender and receipt on our server and therefore recommend rather using an online form or sending by post. This is because instead of applying via the online form and e-mail, applicants still have the option of sending us their application by post.

In the event of a successful application, the data provided by applicants may be processed by us for the purposes of the employment relationship. Otherwise, if the application for a job offer is unsuccessful, the applicants' data will be deleted. Applicants' data will also be deleted if an application is withdrawn, which applicants are entitled to do at any time.

Subject to a justified withdrawal by the applicants, the deletion will take place after the expiry of a period of six months so that we can answer any follow-up questions about the application and meet our obligations to provide evidence under the Equal Treatment Act. Invoices for any reimbursement of travel expenses will be archived in accordance with the provisions of tax law.

11. Safety and security

We have taken extensive technical and operational precautions to protect your data from accidental or intentional manipulation, loss, destruction or access by unauthorised persons. Our security procedures are regularly reviewed and adapted to technological progress. In addition, privacy is granted on an ongoing basis through constant auditing and optimization of the privacy organization.

FO Trust AG reserves all rights to make changes and updates to this Privacy Policy. This Privacy Policy was created by Keyed GmbH - www.keyed.de